Das etwas andere Gebäude

Die Kulturquartier Münster GmbH wurde im Januar 2015 ins Leben gerufen. Sie hat an der Rudolf-Diesel-Straße 41 in Münster ein Grundstück mit 2.630 Quadratmetern erworben. Hier entstand ab Mai 2017 das erste Quartier-Gebäude “Gisèle” mit 220 Quadratmetern.

Das umgebende Gelände wird nach ökologischen Prinzipien und der ca. 1000 Quadratmeter große Garten nach permakulturellen Grundsätzen gestaltet.

Bis Ende 2020 soll das Kulturquartier Münster fertig gestellt sein. Es bietet dann auf einer Nutzfläche von 910 Quadratmetern einen großen Konzert- und Veranstaltungssaal, ausgestattet mit Veranstaltungstechnik, einen Bewegungsraum für Tanz und Meditation, 9 Multifunktions-Räume, ein Refektorium mit angegliedertem Café und eine Werkstatt mit Repair-Café.

Im 1. Bauabschnitt entsteht das Percussionshaus – wir nennen es “Gisèle“* Das Gebäude bietet auf 220qm einen Bewegungsraum mit 66qm (kann auch für Veranstaltungen genutzt werden), ein Refektorium mit Küche, WC, zwei kleine Multifunktionsräume, eine Werkstatt und einen Bandraum.
* Gisèle Rousset ist die Großmutter von Audrey Lehrke (Gesellschafterin der Kulturquartier Münster GmbH). Mme Rousset hat das Projekt finanziell sehr großzügig unterstüzt.

Im 2. Bauabschnitt entsteht das Haupthaus. Es bietet einen Bewegungsraum mit 92qm, einen Veranstaltungsraum für 195 Personen inkl. Backstagebereich, ein Refektorium mit Café und Biergarten, zwei Multifunktionsräume mit Lager sowie Küche und WCs.

Das etwas andere Aussengelände

Das Aussengelände wird als vielseitig nutzbarer Garten angelegt – mit Wiesen, essbaren Pflanzen und später auch Wildobst. Dazu periodische Anbauflächen, einen Teich mit Meditationsplatz, gemütliche Sitz- und Ruhebereiche.