Aktuelle Infos zu den geltenden Corona-Bestimmungen

Stand: 28. Dezember 2021

Die angepasste Coronaschutzverordnung für NRW gültig ab dem 28.12.2021 findet Ihr hier (https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/211223_coronaschvo_ab_28.12.2021_lesefassung_mit_markierungen.pdf) als PDF-Datei. Mit Ablauf des 12. Janaur 2022 tritt diese Coronaschutzverordnung außer Kraft. Die Anlage „Hygiene- und Infektionsschutzregeln“ zur CoronaSchVO NRW findet Ihr hier (https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/210929_anlage_coronaschvo_ab_01.10.2021_lesefassung_korr.pdf) als PDF-Datei. Die wichtigsten Regeln sind hier (https://www.mags.nrw/coronavirus-rechtlicheregelungen-nrw) noch einmal zusammengefasst.

Bitte lest Euch die obigen Texte sorgfältig durch und prüft selbst, welche Voraussetzungen zum Zeitpunkt Eurer Veranstaltung getroffen werden müssen – online z.B. auf www.muenster.de/corona.

Alle Mieter*innen sind als Veranstalter*innen für die Einhaltung der Bestimmungen in ihren Angeboten selbst verantwortlich.

Wichtig: Die Nachweise einer Immunisierung oder Testung sind beim Zutritt zum Kulturquartier und zu Euren Angeboten von Euch als Veranstalter*in und als vom Kulturquartier Beauftragte zu kontrollieren.

Vor Ort sind ausreichend Papierhandtücher und Desinfektionsmittel vorhanden.

Hier noch ein paar Auszüge mit den wichtigsten Informationen für Mieter *innen/Veranstalter*innen im Kulturquartier:

Hygiene- und Infektionsschutzregeln zur CoronaSchVO NRW

  1. Alle Kontaktflächen und genutzten Sanitärbereiche sind nach der Nutzung mit Desinfektionsmittel so zu reinigen, dass sie den besonderen Anforderungen des Infektionsschutzes Rechnung tragen.
  2. Die infektionsschutzgerechte Reinigung von körpernah eingesetzten Gegenständen oder Werkzeugen muss nach jedem Gast-/Kundenkontakt erfolgen.

Coronaschutzverordnung NRW ab 28.12.2021

§ 3 Maskenpflicht
(2) Abweichend von Absatz 1 kann auf das Tragen einer Maske ausnahmsweise verzichtet werden

  • von Gästen und Beschäftigten bei privaten Feiern mit Tanz sowie bei Karnevalsveranstaltungen und vergleichbaren Brauchtumsveranstaltungen in Innenräumen, wenn im jeweiligen Hygienekonzept keine abweichenden Regelungen getroffen sind,
  • beim Tanzen, während der Sportausübung, soweit dies für die Sportausübung erforderlich ist, bei Vortragstätigkeiten unter Einhaltung eines Mindestabstands von 1,5 Metern zu anderen Personen sowie bei anderen Tätigkeiten, die nur ohne das Tragen einer Maske ausgeübt werden können (Spielen von Blasinstrumenten und ähnliches),
  • von immunisierten Mitgliedern von Chören beim gemeinsamen Singen sowie von immunisierten Sängerinnen, Sängern, Schauspielerinnen und Schauspielern bei Auftritten im Rahmen kultureller Angebote einschließlich der erforderlichen Proben

§ 4 Zugangsbeschränkungen, Testpflicht
(1) Die folgenden Einrichtungen, Angebote und Tätigkeiten dürfen aufgrund der vorliegenden Erkenntnisse über die in § 1 Absatz 3 genannten Faktoren nur noch von immunisierten oder getesteten Personen (3G) in Anspruch genommen, besucht oder als Teilnehmenden ausgeübt werden:

  • Angebote und Veranstaltungen der schulischen, hochschulischen, beruflichen oder berufsbezogenen Bildung (einschließlich Ausbildungsmessen, Jobbörsen und Berufsorientierungsveranstaltungen), der frühkindlichen Bildung in der Kindertagesbetreuung, der politischen Bildung und der Selbsthilfe sowie Integrationskurse …,
  • Sitzungen kommunaler Gremien und rechtlich erforderliche Sitzungen von Gremien öffentlich-rechtlicher und privatrechtlicher Institutionen, Gesellschaften, Gemeinschaften, Parteien oder Vereine sowie Informations- und Diskussionsveranstaltungen politischer Parteien ohne geselligen Charakter,
  • sonstige Veranstaltungen und Angebote, die von der zuständigen Behörde nach den Maßgaben dieses Absatzes zugelassen werden, weil sie nach Einschätzung der Behörde nicht der Freizeitgestaltung dienen,

(2) Die folgenden Einrichtungen, Angebote und Tätigkeiten dürfen aufgrund der vorliegenden Erkenntnisse über die in § 1 Absatz 3 genannten Faktoren vorbehaltlich der nachfolgenden Absätze nur noch von immunisierten Personen (2G) in Anspruch genommen, besucht oder als Teilnehmenden ausgeübt werden:

  • Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten und sonstige Kultureinrichtungen, Konzerte, Aufführungen, Lesungen und sonstige Kulturveranstaltungen in Theatern, Kinos und sonstigen Kultureinrichtungen sowie außerhalb von Kultureinrichtungen
  • sonstige Veranstaltungen und Einrichtungen zur Freizeitgestaltung im öffentlichen Raum, insbesondere in Bildungs-, Kultur-, Sport- und Freizeiteinrichtungen im Innen- und Außenbereich; als der Freizeitgestaltung dienend gelten dabei alle Nutzungen und Veranstaltungen, die nicht nach Absatz 1 ausdrücklich abweichenden Zugangsbeschränkungen unterliegen,

(3) Die folgenden Einrichtungen, Angebote und Tätigkeiten dürfen aufgrund der vorliegenden Erkenntnisse über die in § 1 Absatz 3 genannten Faktoren vorbehaltlich der nachfolgenden Absätze nur noch von immunisierten Personen in Anspruch genommen, besucht oder als Teilnehmenden ausgeübt werden, die zusätzlich über einen negativen Testnachweis (2G+) im Sinne von § 2 Absatz 8 Satz 2 verfügen müssen:

  • gemeinsames Singen von Chormitgliedern, wenn dabei gemäß § 3 Absatz 2 Nummer 13 auf das Tragen von Masken verzichtet wird,
  • private Feiern mit Tanz, ohne dass das Tanzen den Schwerpunkt der Veranstaltung bildet, sowie
  • Karnevalsveranstaltungen und vergleichbare Brauchtumsveranstaltungen in Innenräumen, soweit sie nicht unter § 5 Absatz 1 fallen,

(4) Beschäftigte, ehrenamtlich eingesetzte und andere vergleichbare Personen, die in den in Absatz 1 bis 3 genannten Bereichen tätig sind und dabei Kontakt zu Gästen, Kundinnen und Kunden oder Nutzerinnen und Nutzern der Angebote oder untereinander haben, müssen immunisiert oder getestet sein. In den Fällen der Absätze 2 und 3 müssen nicht immunisierte Personen nach Satz 1 über den Nachweis einer negativen Testung nach § 2 Absatz 8 Satz 2 verfügen und während der gesamten Tätigkeit mindestens eine medizinische Maske tragen, wobei für Beschäftigte, die während der Berufsausübung keine Maske tragen können (zum Beispiel Berufsmusiker mit Blasinstrumenten) übergangsweise als Ersatz der Immunisierung ein Testnachweis nach § 2 Absatz 8 Satz 2 auf der Grundlage einer PCR-Testung ausreichend ist.

(6) Die Nachweise einer Immunisierung oder Testung sind beim Zutritt zu in den Absätzen 1 bis 3 genannten Einrichtungen und Angeboten von den für diese Einrichtungen und Angebote verantwortlichen Personen oder ihren Beauftragten zu kontrollieren.
(Anmerkung: Ihr seid als Mieter*in und Veranstalter*in Eurer Angebote die Beauftragten des Kulturquartiers für die Prüfung.)

(10) Bei Sitzungen kommunaler Gremien, Bildungsangeboten, Angeboten der Kinder- und Jugendarbeit und Sportangeboten für Kinder und Jugendliche kann ein nach Absatz 1 bestehendes Testerfordernis durch einen gemeinsamen beaufsichtigten Selbsttest erfüllt werden

§ 6 Kontaktbeschränkungen
(2) Private Zusammenkünfte von ausschließlich immunisierten Personen im öffentlichen und privaten Raum sind zulässig

  • als Zusammenkunft von insgesamt höchstens zehn Personen ohne Beschränkung der Zahl der Hausstände, wobei Kinder bis einschließlich 13 Jahren hiervon ausgenommen sind,

Wir bitten um Euch Einhaltung dieser Regeln und freuen uns auf Euch und gemeinsame Stunden im Kulturquartier – hoffentlich bald wieder ganz ohne Einschränkungen!

Euer Kulturquartier-Team